berufsprüfung-beeinträchtigung - Navigation

Berufsprüfung Spezialist/in für die Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen.

Aktuell

Die eidgenössische Berufsprüfung findet vom Dienstag, 19. bis Donnerstag, 21. Oktober 2021 in Zürich statt.

Die Berufsprüfung umfasst eine Prozessdokumentation mit anschliessendem Fachgespräch, eine schriftliche und mündliche Fachprüfung sowie eine mündliche Fallbearbeitung. Die Leitfäden mit Hinweisen zu den Prüfungsteilen finden Sie hier.
 

Informationen zur Prüfung
Weitere Informationen zur Prüfung können hier heruntergeladen werden.

 

Richtlinien Corona-Schutzmassnahmen

Gemäss Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI gilt für die Berufsprüfung an allen Tagen eine Zertifikatspflicht.

Die Beschaffung des Zertifikats und die Kosten für allfällige Tests sind Sache der Kandidatinnen und Kandidaten. 

Informationen zum Zertifikat finden Sie hier (z.B. wie Sie ein Zertifikat erhalten):

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/covid-zertifikat.html#581413381

Wer kein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen kann oder will, darf an der Prüfung nicht teilnehmen (Prüfungsausschluss). Dies wird als entschuldbarer Grund gewertet. Infolgedessen erhält die Kandidatin / der Kandidat die Prüfungsgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 300.00 Fr. zurückerstattet.

 

Abmeldung

Bei einer Abmeldung bis zur Abmeldefrist (24. August 2021) wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.- fällig. Nach der Abmeldungsfrist wird die gesamte Prüfungsgebühr fällig. Von dieser Regelung ausgeschlossen sind Rücktritte mit entschuldbaren Gründen gem. Ziff. 4.22 der Prüfungsordnung sowie wer kein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen kann oder will. Die Bearbeitungsgebühr von CHF 300.- ist auch in diesem Falle zu entrichten.

 

Berufsbild

Erfahren Sie hier mehr über diesen interessanten und zukunftsgerichteten Beruf.

 

Arbeitsumfeld

Berufstitel